junges theater spectaculum e.V.
spectaculumev logo

Das Aktuelle

Startseite
Verein
Team
Kieler Weg
Projekte
Discography
Aktuelles
Termine
Downloads
Links
+ Impressum
+ Haftung
+ Datenschutz

Sitemap

Der Besuch der alten Dame

Der Besuch der alten Dame-Plakat

Das Stück
ist eine Tragikomödie mit bissigem Humor und satirischer Gesellschaftskritik.

Der Inhalt
ist schnell erzählt: Die "alte Dame", genannt Kläri, kehrt nach langer Zeit vom Leben verbittert in das Dorf ihrer Kindheit zurück, weil sie dort vor Jahrzehnten betrogen und verraten worden ist. Der Kaufmann Ill hatte sie als junges Mädchen geschwängert, dann sitzen gelassen und eine Vaterschaftsklage mit Hilfe der Dorfbewohner abgewiesen.
Kläri verlor ihr Ansehen, ihr Kind und dann sich selbst, wurde zur Hure und irgendwann durch eine dubiose Verbindung zur Milliardärin.
Jetzt kehrt sie zurück, um das Dorf und den Kaufmann zu bestrafen. Mit ihrem Geld will sie die verarmten Bürger dazu erpressen, Ill zu töten. Tatsächlich haben die Dorfbewohner es schwer, sich zwischen dem in Aussicht gestellten plötzlichen Reichtum und dem Erhalt ihrer moralischen Werte zu entscheiden.

Die Inszenierung
stellt einen Bezug zu unserer Wirklichkeit her, den weltweiten Verkauf moralischer Grundsätze für Gewinn und Vorteil. Aber das Stück vermittelt neben diesem kritischen Blick auf uns auch Kurzweil und Spaß. Das wird besonders lebendig durch die Kontraste zwischen Komik und Tragik, Gut und Böse, hochtönender Moral und verlogener Bereitschaft zum Verrat und persönlichem Vorteil.

Probenarbeit
Probenarbeit

Unser Ziel
"Der Besuch der alten Dame" hat in den letzten 60 Jahren nicht an Aktualität und Spannung zwischen Tragik und Komik verloren und soll direkt anknüpfen an die kurzweiligen Aufführungen von Goethe, Büchner und Brecht. Wie in den vergangenen Jahren hat das Ensemble das Ziel, möglichst vielen Bürgern und Bürgerinnen unserer Region eine lebendige Begegnung mit den Klassikern unserer Bühnenliteratur zu bieten.

Unser Bundespräsident:
"Gerade jetzt brauchen wir Kultur mehr denn je - zur Ermutigung, zur Stärkung und zum emotionalen Zusammenrücken".
Es wäre fatal, wenn Pandemie und Krieg dazu führen sollten, dass wir uns in uns zurückziehen und glauben, unsere gesellschaftliche Weiterentwicklung ohne die besondere Leistung und Bedeutung von Kultur leisten zu können.

Das Ensemble
Unsere Sponsoren haben es uns ermöglicht, trotz der Pandemie durchzuhalten, und das Ensemble dazu motiviert, die kleine Zwischenproduktion "Es ist an der Zeit"auf die Bühne zu bringen und damit die Theaterarbeit fortsetzen zu können.

Die bisher so erfolgreichen Aufführungen von Brechts "Der gute Mensch", Goethes "Faust", Anouilhs "Antigone", Arrabals "Picknick im Felde", Büchners "Woyzeck" und Brechts "Die jüdische Frau" haben uns ermutigt, unsere Idee weiter zu verfolgen, anspruchsvolle Klassiker der Bevölkerung der Probstei in spannenden Inszenierungen zu zeigen.

Jetzt hoffen wir darauf, endlich den "Besuch der alten Dame" wieder im urigen Ambiente der beliebten Scheune in Stakendorf, in der GSP Schönberg und im Hotel am Rathaus in wie gewohnt kurzweiligen Aufführungen zeigen zu können.

Aufführungsrechte bei Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG, Berlin | www.felix-bloch-erben.de

>>>>> Die Aufführungstermine <<<<<


Bundesverdienstkreuz für Gunter Hagelberg

Unserem Autor, Regisseur und 2. Vorsitzenden Gunter Hagelberg wurde vom Bundespräsidenten das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland (Bundesverdienstkreuz) verliehen.
Die Überreichung der Auszeichnung erfolgte durch den Ministerpräsidenten Daniel Günther am 13. März 2018 in Kiel.

Gunter Hagelberg

Im Programmheft zur Verleihungsfeier werden Gunter Hagelbergs Verdienste wie folgt gewürdigt:

Gunter Hagelberg engagiert sich seit 1972 für das Jugendtheater und konnte bereits mehr als 500 junge Menschen für die Theaterarbeit gewinnen. Er führt Theaterprojekte an Kieler Schulen durch und gründete 1990 den gemeinnützigen Kulturverein "junges theater spectaculum e. V."
Gunter Hagelberg ist 2. Vorsitzender, der Kopf und die treibende Kraft dieses Vereins. Ihm ist es zu verdanken, dass sich das "junge theater" im norddeutschen Raum zur einzigartigen freien Theatergruppe in dieser Größenordnung entwickelt hat. Er hat weitere Pädagogen an die Theaterarbeit als ergänzende Unterrichtsform herangeführt und leistet damit bis heute einen wichtigen Beitrag für die kulturelle Kinder- und Jugendbildung in Schleswig-Holstein.
Die Stärkung des Selbstbewusstseins und die Erweiterung des Körpergefühls der Menschen mit Behinderung sind Gunter Hagelberg ein besonderes Anliegen. 2016 hat er ein Theaterkonzept für Menschen mit Behinderung der Lebens- und Werkgemeinschaft Grebinsrade ins Leben gerufen.



Bürgerpreis für Gunter Hagelberg

Am 24. Oktober 2012 wurde unserem Autor, Regisseur und 2. Vorsitzenden Gunter Hagelberg von der Initiative "für mich. für uns. für Schleswig-Holsten." der Bürgerpreis Schleswig-Holstein in der Kategorie "Lebenswerk" verliehen.

Gunter Hagelberg

In der Pressemitteilung des "Deutschen Bürgerpreises" vom 25. Oktober 2012 wird dazu verlautbart:

Preisträger in der Kategorie "Lebenswerk": Gunter Hagelberg, Kiel

Gunter Hagelberg ist seit 1972 in der ehrenamtlichen Theaterarbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen aktiv. Er schreibt Theaterstücke für Jugendliche und Schülergruppen, die relevante Themen und Probleme der jungen Generation behandeln und kritisch beleuchten. Zudem betreut und produziert er diese Stücke bis zur Aufführung. 1990 hat Gunter Hagelberg den gemeinnützigen Kulturverein "junges theater spectaculum e. V." gegründet, dessen 2. Vorsitzender er seitdem ist.


 

 back to the top 

junges theater spectaculum e.V.